Anleitungen / Gemeinsame Datenbank

Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page Tutorials/Shared Database and the translation is 77% complete.

Other languages:
català • ‎dansk • ‎Deutsch • ‎English • ‎українська

Gemeinsame Datenbank

Es gibt verschiedene Desktop-Anwendungen für KDE, die sich mit irgendeiner Art Datenbank arbeiten. Die beliebtesten sind wohl Amarok, der Musik-Player, digiKam, der Foto-Manager, und Akonadi der Datenverwaltungsdienst für persönliche Daten. ! N! Um deren Installation zu vereinfachen und deren System-Anforderungen zu begrenzen, wird jedes dieser Programme mit einer eigenen (internen) Datenbank, in den meisten Fällen mit SQLite ausgeliefert. Durch die vielen separaten Datenbanken entsteht unnötiger Overhead, und es macht es schwieriger, Ihre Daten zu sichern.

Datenbank-Server

Der einzige Datenbank, die von all diesen Programmen unterstützt wird, ist MySQL: so werden wir diese nutzen. Sie ist auch sehr einfach zu konfigurieren, entweder durch die Kommandozeile oder mit Grafik-Tools.

Die Installation

Zunächst haben wir den MySQL-Server zu installieren. Linux-Anwender werden wahrscheinlich ein Paket aus ihrer Distribution installieren wollen, oder können andere MySQL-Server von ihrer Homepage bekommen. Anleitungen, wie man MySQL beim Booten starten kann, sind Distributions-spezifisch, aber da MySQL ein beliebtes Paket ist, sollten sie nicht schwer zu finden sein. Während der Installation wird der Installer Sie wahrscheinlich nach einem Root-Passwort fragen. Wählen Sie ein sicheres Kennwort dafür und merken Sie es sich; dieses Konto wird nicht für die Desktop-Anwendungen, sondern nur für die Datenbankverwaltung verwendet werden.

Konfiguration

Für die Server-Konfiguration gehen wir davon aus, dass Ihr Datenbank-Server nicht über das Netzwerk verwendet wird, keine sensiblen Daten enthält, und dass Sie Ihren Anwendungen vertrauen. Wenn Sie diese Datenbank für Akonadi Daten verwenden möchten, ist es am besten, wenn Sie die Konfigurationsdatei vom Akonadi Code-Repository nehmen, die unter folgender Adresse heruntergeladen werden kann hier. Machen Sie eine Kopie Ihrer vorhandenen /etc/mysql/my.cnf , dann ersetzen Sie sie durch die heruntergeladene Datei.

Warning.png
 
Warning
Diese Datei deaktiviert Netzzugang und Benutzerauthentifizierung. Letzteres bedeutet, dass jeder Anwendung von Ihrem Computer erlaubt ist, sich ohne Passwort zu verbinden. Dies erleichtert die Konfiguration von Programmen, und ist für den allgemeinen Desktop-Anwendungsfall gut geeignet.


Erstellen der Datenbanken

Das erste, was wir zu tun haben, wenn MySQL installiert ist und läuft, ist, eine separate Datenbank für jedes Programm zu erstellen. In der Regel nennt man sie nach den Programmen, die sie verwenden. Dies kann entweder mit grafischen-Verwaltungstools ausgeführt werden, aber da wir es nur einmal tun müssen, ist es wahrscheinlich schneller, ein paar Befehle zu schreiben:

$ mysql -u root -p

Bei der Passwort-Eingabeaufforderung geben Sie das Root-Passwort ein,das Sie bei der Installation von MySQL vergeben hatten. Jetzt können wir mit der Erstellung der Datenbanken beginnen. Zum Beispiel, um eine Datenbank namens 'amarok' zu erzeugen, geben Sie in diesem Befehl ein:

mysql> create database amarok;

Amarok

Amarok benötigt sehr wenig Konfiguration, aber es bietet keine Möglichkeit, Ihre alte Datenbank zu migrieren. Wählen sie Einstellungen -> Amarok einrichten ... und gehen Sie zum Datenbank tab. Tragen Sie localhost im Feld Server Textfeld ein, 3306 im Feld Port und amarok im Feld Datenbank .

Amarok-mysql-configuration.png

digiKam

Note-box-icon.png
 
Note
digiKam used to have a bug which prevented the same from working in versions prior to 2.0, so you will need a newer version of the program. In version 2.0 is still doesn't work perfectly: it pops up an error message at startup, but the tables are populated and the album data is stored correctly.

digiKam is somewhat special because it requires two databases: one for the images metadata, and one for thumbnails. Their names are not important, I chose to call them digikam and digikam_thumb:

mysql> create database digikam;
mysql> create database digikam_thumb;

In digiKam, the process is very similar to that of Amarok. The settings are located in Settings -> Configure digiKam... -> Database.

DigiKam-mysql-configuration.png

digiKam also comes with a handy database migration tool, available in Settings -> Database Migration. Fill in your previous database settings (you don't have to do anything if you haven't changed these options) on the left side and your new settings on the right side, then click Migrate.

DigiKam-mysql-migration.png

Akonadi

Erstellen Sie zunächst eine Datenbank für Akonadi : {{Input|1=mysql -u root -p create database akonadi;}!} Akonadi soll verdeckt arbeiten, daher gibt es kein grafisches Konfigurations-Tool dafür. Sie können jedoch diese Datei ~/.config/akonadi/akonadiserverrc editieren, um diese Inhalte zu erhalten:

[%General]
Driver=QMYSQL

[QMYSQL]
Name=akonadi
Host=localhost
StartServer=false
Options=
ServerPath=/usr/bin/mysqld

Speichern Sie die Datei, melden sich ab und wieder an.


This page was last modified on 15 February 2012, at 12:33. Content is available under Creative Commons License SA 4.0 unless otherwise noted.