This page is a translated version of the page Kdenlive and the translation is 100% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎Türkçe • ‎dansk • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎português do Brasil • ‎русский • ‎українська • ‎中文(中国大陆)‎ • ‎中文(台灣)‎ • ‎日本語
Kdenlive 15.12's dunkle Benutzeroberfläche

Kdenlive ist eine umfangreiche nichtlineare Videoschnittsoftware:

  • Unterstützung von einer Vielzahl an alten und neuen Webcams, Kameras und Camcordern
  • Mehrere Spuren erlauben das beliebige überlappen und verschachteln von Audio und Video im Schnitt
  • Automatisches Speichern und Rückgängig-Funktion
  • Audio Dateien können automatisch mit dem Video synchronisiert werden
  • Enthält zahlreiche Effekte und Übergänge, die an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können
  • Unterstützt zahlreiche Codecs für In- sowie Output: DV (PAL/NTSC), MPEG2 (PAL/NTSC/HDV), Flash FLV, WMV, AVCHD (HDV), H.264, H.265, WebM (VP8, VP9), lossless ProRes, MP3, AC3, OGG Vorbis, FLAC und weitere

Geschichte

Das Kdenlive Projekt wurde 2002 von Jason Wood initiiert.

Die Portierung zu KDE4 begann 2008[1] durch Jean-Baptiste Mardelle. Der Code der KDE3 Version, die ursprünglich nicht dazu gedacht war mit MLT zu arbeiten, wurde fast komplett neu geschrieben. Die KDE4 Überarbeitung wurde 2008 mit dem Release von Kdenlive 0.7 abgeschlossen[2]

Während des Randa Treffens im August 2014 diskutierten die Kdenlive Entwickler über die Möglichkeit Kdenlive zu einem offiziellen KDE Projekt zu machen.[3].

2017 startete das Entwicklerteam von Kdenlive eine große Umgestaltung der Timeline-Funktionen [4]. Um Zuge der Umgestaltung wurden die Timeline-Funktionen zu QML addaptiert und der Code wurde wartungsfreundlicher. Die Umgestaltung wurde im April 2019 mit einem "Sprint" abgeschlossen [5].

Bildschirmfotos

Ein paar Bildschirmfotos

Kdevenlive win1.png

Kdevenlive win2.png

Kdevenlive win3.png

Kdenlive lernen:

  • Schnellstart für einen schnellen praxisnahen Einstieg
  • Handbuch für eine detaillierte Anleitung
  • Tutorials besonders geeignet um den Umgang mit speziellen Werkzeugen oder Effekten zu lernen

Helfen Sie mit!

Helfen Sie mit die Dokumentation zu verbessern und zu ergänzen, in dem Sie den Community Wiki unterstützen und Probleme melden.

Pressespiegel

Kdenlive in der (Technik-)Presse

  • 2009-10-15 Linux Journal (Englisch) wrote a comprehensive review, which ended with the verdict "There's a lot to like about Kdenlive, and I like it a lot. Its feature set is full enough to satisfy basic desktop video production needs, and its workflow is uncomplicated and easy to learn."

Installation/Download

Kdenlive ist in den Paketquellen vieler GNU/Linux Distributionen erhältlich, aber auch als Appimage, Flatpak und Snap. Außerdem ist Kdenlive für Windows und in älteren Versionen auch für MacOS verfügbar. Weitere Informationen finden Sie auf der Kdenlive Downloade-Seite

Plasmadiscover.png
Installationsanleitung
Wenn Sie Hilfe bei der Installation von Kdenlive benötigen, dann werfen Sie einen Blick auf das Tutorial KDE Software installieren.


Sie können den Quellcode auch selbst kompilieren. Weitere Informationen dazu finden Sie im Entwickler Wiki für Linux (Englisch) und diesem Blogeintrag für Windows (Englisch).

Referenzen


This page was last edited on 7 April 2020, at 11:38. Content is available under Creative Commons License SA 4.0 unless otherwise noted.