Difference between revisions of "Kmail/Configuring Kmail/de"

(Created page with "{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group Reader --key ShowUserAgent true}}")
 
(41 intermediate revisions by the same user not shown)
Line 7: Line 7:
 
==KMail einrichten==
 
==KMail einrichten==
  
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#General |E-Mail_Editor ''Allgemein'']]
+
[[Image:Kmail-Configure.png|thumb|500px|center|KMail einrichten ...]]
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#Standard Templates |E-Mail_Editor ''Standard-Vorlagen'']]
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#Custom Templates |E-Mail_Editor ''Eigene Vorlagen'']]
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#Subject |E-Mail_Editor ''Betreff'']]
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#Charset |E-Mail_Editor ''Zeichensatz'']]
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#Headers |E-Mail_Editor ''Vorspann'']]
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#Attachments |E-Mail_Editor ''Anhänge'']]
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#Autocorrection |E-Mail_Editor ''Autokorrektur'']]
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#Auto Resize Image |E-Mail_Editor ''Bildgröße automatische ändern'']]
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Composer#External Editor |E-Mail_Editor ''Externer Editor'']]
 
  
 
Die Einrichtung von KMail erreicht man über {{menu|Einrichtungen|KMail einrichten ...}}. Nachfolgend werden Links zu den vielfältigen Einrichtungsoptionen in '''KMail''' aufgeführt.
 
Die Einrichtung von KMail erreicht man über {{menu|Einrichtungen|KMail einrichten ...}}. Nachfolgend werden Links zu den vielfältigen Einrichtungsoptionen in '''KMail''' aufgeführt.
Line 71: Line 62:
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Misc#Invitations|Diverses ''Einladungen'']]
 
*[[Special:myLanguage/Kmail/Configuring Kmail/Misc#Invitations|Diverses ''Einladungen'']]
  
== Options without a user interface representation ==
+
== Einstellungen, die nicht über die Benutzeroberfläche vorgenommen werden können ==
  
Apart from the options presented in the configuration dialog, some options can only be set directly in the KMail configuration file or through KIOSK (eg. Input into '''Konsole'''). These so called “hidden” configuration options cannot be changed via the normal '''KMail''' Settings dialog; they must be made by modifying the configuration file using a text editor or the kwriteconfig program. The configuration file is to be written in the format of [Section Name] and the following lines are the variables and their settings. If you are manually editing the configuration file you will need to add the [Section Name] before adding variables. The kwriteconfig will add the section for you as long as you use the <code>--group</code> switch.
+
Zusätzlich zu den Einstellungen im Einrichtungsdialog können einige Einstellungen nur direkt in der ''KMail Konfigurations-Datei'' oder durch das KIOSK-System (z. B. durch Eingabe in der '''Konsole''') vorgenommen werden. Diese sogenannten "versteckten" Einstellungen können nicht durch die normalen '''KMail''' Einrichtungsdialoge verändert werden. Sie müssen über die Bearbeitung der ''KMail Konfigurations-Datei'' mit einem Texteditor oder mit dem '''kwriteconfig'''-Programm verändert werden. Die Einrichtungsdatei hat das Format [Abschnittsname] gefolgt von Zeilen mit Variablen und deren Einstellung. Falls Sie die Einrichtungsdatei händisch bearbeiten müssen Sie den [Abschnittsnamen] hinzufügen bevor Sie die Variablen hinzufügen. Das '''kwriteconfig'''-Programm wird den Abschnitt automatisch hinzufügen, solange Sie Sie die Option <code>--group</code> verwenden. Die ''KMail Konfigurations-Datei'' heißt <code>kmail2rc</code> und liegt im ''Persönlichen Ordner'' des Nutzers. Der genaue Ort dann je nach verwendetem Betriebssystem oder Distribution verschieden sein. Er kann aber immer mit dem Befehl <code>kf5-config --path config --locate kmail2rc</code> ermittelt werden. Für die folgenden Beispiele in diesem Kapitel wird als Pfad der Datei <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> benutzt.  
The '''KMail''' configuration file is called kmail2rc and can be found in your home directory. The location can vary according to your operating system or distribution, but can always be found by running the command
 
<code>kf5-config --path config --locate kmail2rc</code>. For the remainder of this section, assume that the configuration file is located in <tt>/path/to/kmailrc</tt>.  
 
  
{{Warning|1=Whenever changing these options, make sure to quit '''KMail''' first before editing the configuration file. Only restart '''KMail''' after you have made and saved the changes to the configuration file.}}  
+
{{Warning/de|1=Bevor Sie im Folgenden Änderungen an Einstellungen vornehmen, schließen Sie zuerst '''KMail'''. Starten Sie '''KMail''' erst wieder nachdem Sie die Änderungen in der Konfigurationsdatei vorgenommen und gespeichert haben.}}  
  
* Send Message Distribution Notifications with an empty sender string (SendMDNsWithEmptySender)
+
* Sendet Empfangs- und Lesebenachrichtigungen mit leerem Absender-Vorspann (SendMDNsWithEmptySender)
  
Some servers might be configured to reject such messages, so if you are experiencing problems sending MDNs, make sure this option is set to false.
+
Einige Server könnten so eingestellt sein, dass sie solche Nachrichten zurückweisen. Falls Sie mit entsprechenden Problemen beim Senden von Empfangs- und Lesebenachrichtigungen zu tun haben, stellen Sie sicher, dass diese Einstellung auf ''false'' gesetzt ist.  
To enable this feature, add to the '''[MDN]''' section of the Configuration File:
+
Um diese Einstellung zu ermöglichen fügen Sie bitte einen '''[MDN]''' Abschnitt in der Konfigurationsdatei ein:
  
 
{{Input|1=SendMDNsWithEmptySender=true}}
 
{{Input|1=SendMDNsWithEmptySender=true}}
  
If there is no such section, simply add <code>[MDN]</code> on a line by itself just above the option.  
+
Falls ein solcher Abschnitt noch nicht existiert fügen Sie bitte einfach eine Zeile mit <code>[MDN]</code> selbst ein. Anschließend fügen sie den obigen Kode in der folgenden Zeile ein.
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
+
Alternativ können Sie auch in der '''Konsole''' den folgenden Befehl eingeben:
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group MDN --key SendMDNsWithEmptySender true}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group MDN --key SendMDNsWithEmptySender true}}
  
{{Note|The default setting of “false” strictly speaking violates Internet standards, but is set that way for practical reasons, to avoid servers rejecting MDNs that '''KMail''' generates because they think they are SPAM. }}
+
{{Note/de|Die Standardeinstellung ''false'' ist genaugenommen ein Verstoß gegen die Internet-Standards, aber diese Einstellung wird aus einem praktischen Grund so gewählt. Es soll verhindert werden, dass Server die Empfangs- und Lesebestätigung von '''KMail''' ablehnt, weil er sie für SPAM hält.}}
  
 
* MaximumAttachmentSize
 
* MaximumAttachmentSize
  
This allows the maximum filesize allowed for attachments in the mail composer to be limited. To limit attachments to 20 MB in size, for example, add a line under '''[Composer]''' section of the Configuration File:
+
Mit dieser Einstellung kann die maximale Dateigröße für Anhänge im E-Mail-Editor begrenzt werden. Um das Limit beispielsweise auf 20 GB zu setzen, fügen Sie bitte  in der Konfigurationsdatei im Abschnitt [Composer] die folgende Zeile ein:
  
 
{{Input|1=MaximumAttachmentSize=20}}
 
{{Input|1=MaximumAttachmentSize=20}}
  
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
+
Alternativ können Sie auch in der '''Konsole''' den folgenden Befehl eingeben:
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group Composer --key MaximumAttachmentSize 20}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group Composer --key MaximumAttachmentSize 20}}
  
 
* CloseDespiteSystemTray
 
* CloseDespiteSystemTray
  
This option allows you to configure the application to close fully, even if there is a system tray icon configured, which would normally keep the application running. To enable the feature, add a line under '''[General]''' section of the Configuration File:
+
Diese Einstellung erlaubt es die Anwendung so einzustellen, dass sie vollständig geschlossen wird, selbst wenn das Symbol in der Kontrollleiste aktiviert ist. Normalerweise würde die Anwendung in diesem Fall weiterlaufen. Um diese Einstellung zu aktivieren fügen Sie in der Konfigurationsdatei folgende Zeile unter dem Abschnitt '''[General]''' ein:
  
 
{{Input|1=CloseDespiteSystemTray=true}}
 
{{Input|1=CloseDespiteSystemTray=true}}
  
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
+
Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group General --key CloseDespiteSystemTray true}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group General --key CloseDespiteSystemTray true}}
  
==== OutOfOffice Specific ====
+
==== Der ''OutOfOffice''-Abschnitt ====
  
When manually entering entries into the configuration file, and there is no such section, simply add <code>[OutOfOffice]</code> on a line by itself just above the option. Applying defaults to the out-of-office configuration dialog via the corresponding button will restore this domain, in case the user has changed it.   
+
Wenn Sie händisch Einträge in der Konfigurationsdatei vornehmen und es diesen Bereich noch nicht gibt, dann fügen Sie bitte einfach ein Zeile mit <code>[OutOfOffice]</code> direkt über den nachfolgenden Einstellungen ein. Das Anwenden der Standardeinstellungen im Dialog der Abwesenheitsbenachrichtigungen über den entsprechenden Knopf wird diesen Bereich wiederherstellen, falls ein Benutzer ihn verändert hat.   
  
 
* CheckOutOfOfficeOnStartup
 
* CheckOutOfOfficeOnStartup
  
With this option enabled, '''KMail''' will check on every startup if there is an active out-of-office configured and show a warning if this is the case. To disable the feature, add a line under '''[OutOfOffice]''' section of the Configuration File:
+
Wenn diese Einstellung aktiv ist, wird '''KMail''' bei jedem Start überprüfen ob Abwesenheitsbenachrichtigungen eingerichtet sind und ggf. einen Hinweis anzeigen. Um dieses Verhalten abzuschalten, fügen Sie bitte in der Konfigurationsdatei folgende Zeile in dem '''[OutOfOffice]'''-Bereich ein:
  
 
{{Input|1=CheckOutOfOfficeOnStartup=false}}
 
{{Input|1=CheckOutOfOfficeOnStartup=false}}
  
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
+
Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group OutOfOffice --key CheckOutOfOfficeOnStartup false}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group OutOfOffice --key CheckOutOfOfficeOnStartup false}}
  
* Allow out-of-office settings to be adjusted by the user.
+
* Es (nicht) erlauben, dass der Benutzer den Text der Abwesenheitsnachricht anpasst
  
In case you don't want users to be able to upload their own out-of-office scripts to the server you can add to the '''[OutOfOffice]''' section of the Configuration File:
+
Für den Fall, dass Sie nicht möchten, dass der Benutzer einen eigenen Text für die Abwesenheitsbenachrichtigung einrichten kann, können Sie folgende Einstellung in die Konfigurationsdatei unter dem Abschnitt '''[OutOfOffice]''' eintragen:
  
 
{{Input|1=AllowOutOfOfficeSettings=false}}
 
{{Input|1=AllowOutOfOfficeSettings=false}}
  
If there is no such section, simply add <code>[OutOfOffice]</code> on a line by itself just above the option.
+
Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
 
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group OutOfOffice --key AllowOutOfOfficeSettings false}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group OutOfOffice --key AllowOutOfOfficeSettings false}}
 
    
 
    
* Allow out-of-office scripts to be uploaded by the user, but no settings changed.
+
* Es erlauben eigene Skripte für Abwesenheitsbenachrichtigungen hochzuladen, aber nicht die Einstellungen zu ändern
  
If you want to allow your users to upload their own out-of-office scripts but you do not want them to be able to change the domain to react to and the react-to-spam setting, you can add to the '''[OutOfOffice]''' section of the Configuration File:
+
Soll es den Benutzern erlaubt werden, eigene Skripte für Abwesenheitsbenachrichtigungen auf den Server hoch zu laden, aber ohne Möglichkeit zur Änderung der Einstellungen von Domäne und Spam-Reaktion, fügen Sie in der Konfigurationsdatei zum Abschnitt '''[OutOfOffice]''' folgendes hinzu:
  
 
{{Input|1=AllowOutOfOfficeUploadButNoSettings=true}}
 
{{Input|1=AllowOutOfOfficeUploadButNoSettings=true}}
  
 
<!-- Uncomment if correct
 
<!-- Uncomment if correct
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
+
Alternativ können Sie auch in der '''Konsole''' den folgenden Befehl eingeben:
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group OutOfOffice --key AllowOutOfOfficeUploadButNoSettings true}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group OutOfOffice --key AllowOutOfOfficeUploadButNoSettings true}}
 
-->
 
-->
  
* Default domain to limit out-of-office replies to.
+
* Begrenzung der Abwesenheitsbenachrichtigungen durch die Domain
  
When editing vacation (out-of-office) scripts, the user can specify a domain to limit the sending of such replies to. To pre-load this setting with a default value, add to the '''[OutOfOffice]''' section of the Configuration File:
+
Bei der Erstellung von Skripten für Abwesenheitsbenachrichtigungen, dann der Benutzer eine Domain anweisen die Anzahl solcher Antworten zu begrenzen. Um hierfür einen Vorgabewert festzulegen, kann ein Standardwert in der Konfigurationsdatei im '''[OutOfOffice]'''-Abschnitt eingerichtet werden:
  
 
{{Input|1=OutOfOfficeDomain=myMailDomain.test}}
 
{{Input|1=OutOfOfficeDomain=myMailDomain.test}}
  
 
<!-- Uncomment if correct
 
<!-- Uncomment if correct
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
+
Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group OutOfOffice --key OutOfOfficeDomain myMailDomain.test}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group OutOfOffice --key OutOfOfficeDomain myMailDomain.test}}
 
-->
 
-->
  
* Enable sending of out-of-office replies to messages marked as SPAM.
+
* Erlauben Abwesenheitsbenachrichtigungen auch an SPAM-Mails zu senden
  
By default, out-of-office replies are not sent to messages marked as SPAM. To override this behavior, add to the '''[OutOfOffice]''' section of the Configuration File:
+
Standardmäßig werden Abwesenheitsbenachrichtigungen nicht aufgrund von Nachrichten versendet, die als SPAM gekennzeichnet sind. Um dieses Verhalten zu ändern, geben Sie bitte in der Konfigurationsdatei im '''[OutOfOffice]'''-Abschnitt folgendes ein:
  
 
{{Input|1=OutOfOfficeReactToSpam=true}}
 
{{Input|1=OutOfOfficeReactToSpam=true}}
 
   
 
   
 
<!-- Uncomment if correct
 
<!-- Uncomment if correct
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
+
Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group OutOfOffice --key OutOfOfficeReactToSpam true}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group OutOfOffice --key OutOfOfficeReactToSpam true}}
 
-->
 
-->
  
 
* disregardUmask
 
* disregardUmask
  
In versions prior to 1.9, KMail saved all attachments to disk with permissions set to 600 — only readable or writable by the owner of the file. In response to user feedback, this was made configurable in KMail version 1.9, with the defaults changed to honour the umask set on the user account while saving files to disk. To enable this feature, add under '''[General]''' section of the Configuration File:
+
In Version vor der Versionsnummer 1.9 hat KMail alle Anhänge mit der Berechtigung 600 - nur Lese- oder Schreibrechte für den Eigentümer der Datei - gespeichert. Aufgrund von Benutzerrückmeldungen wurde dieses Verhalten ab Version 1.9 verändert. Nun werden die Standardeinstellungen des Benutzerkontos für die Rechte (umask) beim Speichern berücksichtigt. Um wieder das ursprüngliche Verhalten vor Version 1.9 zu erhalten, geben Sie bitte in der Konfigurationsdatei im '''[OutOfOffice]'''-Abschnitt folgendes ein:
  
 
{{Input|1=disregardUmask=true}}
 
{{Input|1=disregardUmask=true}}
  
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
+
Alternativ können Sie auch in der '''Konsole''' den folgenden Befehl eingeben:
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group General --key disregardUmask true}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group General --key disregardUmask true}}
  
 
* AutoLostFoundMove
 
* AutoLostFoundMove
  
Activate this option to automate the handling of not yet uploaded messages in disconnected IMAP folders that cannot be uploaded. This can happen if the folder was removed from the server or your access rights have been restricted. Such messages will automatically be moved to a newly created lost+found folder if this option is enabled; you will be asked how to proceed every time otherwise.  
+
Aktivieren Sie diese Einstellung um die Bearbeitung von noch nicht hochgeladenen E-Mails bei nicht verbundenen IMAP-Ordnern, die nicht hochgeladen werden können, zu automatisieren. Dieses kann passieren, wenn die Ordner auf dem Server entfernt wurden oder ihre Zugriffsrechte auf den Ordner eingeschränkt wurden. Entsprechende Nachrichten werden automatisch in einen neu erstellten "lost+found"-Ordner verschoben, wenn diese Einstellung aktiv ist. Andernfalls werden Sie bei jeder Gelegenheit gefragt wie vorzugehen ist.
'''Configuration File:'''
+
'''Konfigurationsdatei:'''
  
 
* ShowUserAgent
 
* ShowUserAgent
  
Starting in version 1.9, KMail can show the User-Agent or X-Mailer value from the message header when using Fancy Headers (see <menuchoice>View Headers</menuchoice> menu). To enable this feature, add under '''[Reader]''' section of the Configuration File:
+
Ab KMail Version 1.9 können die Vorspannzeilen „User-Agent“ und „X-Mailer“ im dekorativen Vorspannformat (siehe <menuchoice>Ansicht Vorspann im Menü</menuchoice>) angezeigt werden. Um dies zu aktivieren, geben sie folgende Zeile im Abschnitt „[Reader]“ ein:
  
 
{{Input|1=ShowUserAgent=true}}
 
{{Input|1=ShowUserAgent=true}}
  
Alternatively, input the following into '''Konsole''':
+
Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:
  
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/path/to/kmailrc</tt> --group Reader --key ShowUserAgent true}}
+
{{Input|1=kwriteconfig --file <tt>/pfad/zu/kmail2rc</tt> --group Reader --key ShowUserAgent true}}
  
 
== Weitere Informationen ==  
 
== Weitere Informationen ==  

Latest revision as of 20:16, 5 October 2020

Other languages:


Dialog-information.png
Diese Seite braucht deine Zuneigung!
Diese Seite ist unvollständig, unrichtig oder einfach nicht gut genug! Deine Unterstützung ist hochwillkommen! Bevor du Änderungen vornimmst schau dir bitte die Schnellanleitung an.


KMail einrichten

KMail einrichten ...

Die Einrichtung von KMail erreicht man über EinrichtungenKMail einrichten .... Nachfolgend werden Links zu den vielfältigen Einrichtungsoptionen in KMail aufgeführt.

Identitäten

Zugänge

Sie können neue E-Mail_Postfächer sehr leicht mit dem Postfach-Assistenten einrichten. Die folgende Anleitung beschreibt den Weg wie dieses über händische Einstellung in den entsprechenden Reitern erfolgen kann. Die Anleitung zeigt wie Sie ein oder mehrere (ein- und ausgehende) Postfächer hinzufügen. Üblicherweise erstellt man ein eingehendes Postfach (zum Empfangen von Nachrichten) und ein ausgehendes Postfach (zum Versenden von Nachrichten). Sie können so viele Postfächer anlegen wie Sie wünschen und diese jeweils einer eigenen Identität zuweisen oder sie einer Identität zuweisen und dann bei jeder E-Mail ein Konto auswählen.

Erscheinungsbild

E-Mail-Editor

Sicherheit

Diverses

Einstellungen, die nicht über die Benutzeroberfläche vorgenommen werden können

Zusätzlich zu den Einstellungen im Einrichtungsdialog können einige Einstellungen nur direkt in der KMail Konfigurations-Datei oder durch das KIOSK-System (z. B. durch Eingabe in der Konsole) vorgenommen werden. Diese sogenannten "versteckten" Einstellungen können nicht durch die normalen KMail Einrichtungsdialoge verändert werden. Sie müssen über die Bearbeitung der KMail Konfigurations-Datei mit einem Texteditor oder mit dem kwriteconfig-Programm verändert werden. Die Einrichtungsdatei hat das Format [Abschnittsname] gefolgt von Zeilen mit Variablen und deren Einstellung. Falls Sie die Einrichtungsdatei händisch bearbeiten müssen Sie den [Abschnittsnamen] hinzufügen bevor Sie die Variablen hinzufügen. Das kwriteconfig-Programm wird den Abschnitt automatisch hinzufügen, solange Sie Sie die Option --group verwenden. Die KMail Konfigurations-Datei heißt kmail2rc und liegt im Persönlichen Ordner des Nutzers. Der genaue Ort dann je nach verwendetem Betriebssystem oder Distribution verschieden sein. Er kann aber immer mit dem Befehl kf5-config --path config --locate kmail2rc ermittelt werden. Für die folgenden Beispiele in diesem Kapitel wird als Pfad der Datei /pfad/zu/kmail2rc benutzt.

Warning.png
Warnung
Bevor Sie im Folgenden Änderungen an Einstellungen vornehmen, schließen Sie zuerst KMail. Starten Sie KMail erst wieder nachdem Sie die Änderungen in der Konfigurationsdatei vorgenommen und gespeichert haben.


  • Sendet Empfangs- und Lesebenachrichtigungen mit leerem Absender-Vorspann (SendMDNsWithEmptySender)

Einige Server könnten so eingestellt sein, dass sie solche Nachrichten zurückweisen. Falls Sie mit entsprechenden Problemen beim Senden von Empfangs- und Lesebenachrichtigungen zu tun haben, stellen Sie sicher, dass diese Einstellung auf false gesetzt ist. Um diese Einstellung zu ermöglichen fügen Sie bitte einen [MDN] Abschnitt in der Konfigurationsdatei ein:

SendMDNsWithEmptySender=true

Falls ein solcher Abschnitt noch nicht existiert fügen Sie bitte einfach eine Zeile mit [MDN] selbst ein. Anschließend fügen sie den obigen Kode in der folgenden Zeile ein. Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:

kwriteconfig --file /pfad/zu/kmail2rc --group MDN --key SendMDNsWithEmptySender true
Hinweis
Die Standardeinstellung false ist genaugenommen ein Verstoß gegen die Internet-Standards, aber diese Einstellung wird aus einem praktischen Grund so gewählt. Es soll verhindert werden, dass Server die Empfangs- und Lesebestätigung von KMail ablehnt, weil er sie für SPAM hält.


  • MaximumAttachmentSize

Mit dieser Einstellung kann die maximale Dateigröße für Anhänge im E-Mail-Editor begrenzt werden. Um das Limit beispielsweise auf 20 GB zu setzen, fügen Sie bitte in der Konfigurationsdatei im Abschnitt [Composer] die folgende Zeile ein:

MaximumAttachmentSize=20

Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:

kwriteconfig --file /pfad/zu/kmail2rc --group Composer --key MaximumAttachmentSize 20
  • CloseDespiteSystemTray

Diese Einstellung erlaubt es die Anwendung so einzustellen, dass sie vollständig geschlossen wird, selbst wenn das Symbol in der Kontrollleiste aktiviert ist. Normalerweise würde die Anwendung in diesem Fall weiterlaufen. Um diese Einstellung zu aktivieren fügen Sie in der Konfigurationsdatei folgende Zeile unter dem Abschnitt [General] ein:

CloseDespiteSystemTray=true

Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:

kwriteconfig --file /pfad/zu/kmail2rc --group General --key CloseDespiteSystemTray true

Der OutOfOffice-Abschnitt

Wenn Sie händisch Einträge in der Konfigurationsdatei vornehmen und es diesen Bereich noch nicht gibt, dann fügen Sie bitte einfach ein Zeile mit [OutOfOffice] direkt über den nachfolgenden Einstellungen ein. Das Anwenden der Standardeinstellungen im Dialog der Abwesenheitsbenachrichtigungen über den entsprechenden Knopf wird diesen Bereich wiederherstellen, falls ein Benutzer ihn verändert hat.

  • CheckOutOfOfficeOnStartup

Wenn diese Einstellung aktiv ist, wird KMail bei jedem Start überprüfen ob Abwesenheitsbenachrichtigungen eingerichtet sind und ggf. einen Hinweis anzeigen. Um dieses Verhalten abzuschalten, fügen Sie bitte in der Konfigurationsdatei folgende Zeile in dem [OutOfOffice]-Bereich ein:

CheckOutOfOfficeOnStartup=false

Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:

kwriteconfig --file /pfad/zu/kmail2rc --group OutOfOffice --key CheckOutOfOfficeOnStartup false
  • Es (nicht) erlauben, dass der Benutzer den Text der Abwesenheitsnachricht anpasst

Für den Fall, dass Sie nicht möchten, dass der Benutzer einen eigenen Text für die Abwesenheitsbenachrichtigung einrichten kann, können Sie folgende Einstellung in die Konfigurationsdatei unter dem Abschnitt [OutOfOffice] eintragen:

AllowOutOfOfficeSettings=false

Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:

kwriteconfig --file /pfad/zu/kmail2rc --group OutOfOffice --key AllowOutOfOfficeSettings false
  • Es erlauben eigene Skripte für Abwesenheitsbenachrichtigungen hochzuladen, aber nicht die Einstellungen zu ändern

Soll es den Benutzern erlaubt werden, eigene Skripte für Abwesenheitsbenachrichtigungen auf den Server hoch zu laden, aber ohne Möglichkeit zur Änderung der Einstellungen von Domäne und Spam-Reaktion, fügen Sie in der Konfigurationsdatei zum Abschnitt [OutOfOffice] folgendes hinzu:

AllowOutOfOfficeUploadButNoSettings=true


  • Begrenzung der Abwesenheitsbenachrichtigungen durch die Domain

Bei der Erstellung von Skripten für Abwesenheitsbenachrichtigungen, dann der Benutzer eine Domain anweisen die Anzahl solcher Antworten zu begrenzen. Um hierfür einen Vorgabewert festzulegen, kann ein Standardwert in der Konfigurationsdatei im [OutOfOffice]-Abschnitt eingerichtet werden:

OutOfOfficeDomain=myMailDomain.test


  • Erlauben Abwesenheitsbenachrichtigungen auch an SPAM-Mails zu senden

Standardmäßig werden Abwesenheitsbenachrichtigungen nicht aufgrund von Nachrichten versendet, die als SPAM gekennzeichnet sind. Um dieses Verhalten zu ändern, geben Sie bitte in der Konfigurationsdatei im [OutOfOffice]-Abschnitt folgendes ein:

OutOfOfficeReactToSpam=true


  • disregardUmask

In Version vor der Versionsnummer 1.9 hat KMail alle Anhänge mit der Berechtigung 600 - nur Lese- oder Schreibrechte für den Eigentümer der Datei - gespeichert. Aufgrund von Benutzerrückmeldungen wurde dieses Verhalten ab Version 1.9 verändert. Nun werden die Standardeinstellungen des Benutzerkontos für die Rechte (umask) beim Speichern berücksichtigt. Um wieder das ursprüngliche Verhalten vor Version 1.9 zu erhalten, geben Sie bitte in der Konfigurationsdatei im [OutOfOffice]-Abschnitt folgendes ein:

disregardUmask=true

Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:

kwriteconfig --file /pfad/zu/kmail2rc --group General --key disregardUmask true
  • AutoLostFoundMove

Aktivieren Sie diese Einstellung um die Bearbeitung von noch nicht hochgeladenen E-Mails bei nicht verbundenen IMAP-Ordnern, die nicht hochgeladen werden können, zu automatisieren. Dieses kann passieren, wenn die Ordner auf dem Server entfernt wurden oder ihre Zugriffsrechte auf den Ordner eingeschränkt wurden. Entsprechende Nachrichten werden automatisch in einen neu erstellten "lost+found"-Ordner verschoben, wenn diese Einstellung aktiv ist. Andernfalls werden Sie bei jeder Gelegenheit gefragt wie vorzugehen ist. Konfigurationsdatei:

  • ShowUserAgent

Ab KMail Version 1.9 können die Vorspannzeilen „User-Agent“ und „X-Mailer“ im dekorativen Vorspannformat (siehe Ansicht → Vorspann im Menü) angezeigt werden. Um dies zu aktivieren, geben sie folgende Zeile im Abschnitt „[Reader]“ ein:

ShowUserAgent=true

Alternativ können Sie auch in der Konsole den folgenden Befehl eingeben:

kwriteconfig --file /pfad/zu/kmail2rc --group Reader --key ShowUserAgent true

Weitere Informationen


This page was last edited on 5 October 2020, at 20:16. Content is available under Creative Commons License SA 4.0 unless otherwise noted.